Hängst du nicht mit der technischen Entwicklung mit?

Dieser Artikel, der aus schwedischen Verhältnissen geschrieben wurde, kann hoffentlich Interessierte aus anderen Ländern inspirieren.

Altenheime auf der ganzen Welt haben begonnen, die Möglichkeiten der Technologie zu nutzen, um die Pflegequalität zu verbessern und die Lebensqualität der Bewohner zu erhöhen. Durch den strategischen Einsatz verschiedener technischer Hilfsmittel können Altenheime eine effizientere und besser funktionierende Umgebung schaffen, die die Bedürfnisse der Bewohner und ihrer Angehörigen auf bestmögliche Weise erfüllt.

Foto: Mostphotos

Nutzung von Technologie in Altenheimen zum besten Nutzen für die Bewohner und ihre Angehörigen


Ein Altenheim hatte einen Stromausfall. Es gab keine Notstromversorgung. Der Hauptschlüssel war auch in einem elektrisch gesteuerten Schrank eingeschlossen. Dies bedeutete, dass das Personal für zwei Stunden nicht in die Zimmer der Bewohner gelangen konnte. Dies geschah in der Nacht, aber was wäre passiert, wenn es vor dem Frühstück passiert wäre?

Viele Pflegeheime werden immer technisch komplexer. Schließsysteme sind ein technisches Gebiet. Ein anderes sind Alarmsysteme. Es gibt Einrichtungen, die Zugang zu einer Webcam in jedem Raum haben. Der Fernsehbildschirm ist ein Informationskanal und kann beispielsweise verwendet werden, um Angehörige in die Pflegeplanung einzubeziehen.

Es gibt auch digitale Kuscheltiere, Medikamentenautomaten und Fütterungsroboter, aber diese werden noch nicht so weit verbreitet eingesetzt. Die Pflege verwendet seit langem Betten mit elektrischer Hebevorrichtung und Einstellmöglichkeiten. Dekubituspräventive Matratzen sind ebenfalls gut erprobt.

Seit langem gibt es eine große Anzahl von Medizintechnikprodukten, die denjenigen angeboten werden, die sie benötigen. Rollatoren, Rollstühle und andere Transferhilfen sind heute ein selbstverständlicher Teil der Pflege. Die vorhandenen Lifte erleichtern die Arbeit der Mitarbeiter und vermeiden unbequeme Arbeitspositionen und schweres Heben.

In Bezug auf Alarme gibt es Bettalarme, Bewegungsalarme und Alarmanlagen, um die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter zu erregen. Im häuslichen Pflegedienst werden auch Alarme verwendet, die signalisieren, wenn der Kühlschrank für eine bestimmte Zeit nicht geöffnet wurde. Die Blickkamera, bei der der nächtliche Besuch digital durchgeführt wird, ist ein weiteres Beispiel für technischen Fortschritt.

Es ist relativ üblich, dass neu gebaute Altenheime eine Waschmaschine in jeder Wohnung installieren. Dies erleichtert die Arbeit für die älteren Menschen und die Mitarbeiter, die leicht verschmutzte Textilien waschen können.

Die Dokumentationssysteme sind in den meisten Fällen seit mehreren Jahrzehnten digital. Immer mehr Einrichtungen führen digitale Signaturlisten ein, die auch daran erinnern und sicherstellen, dass die ältere Person alle Leistungen erhält, die sie benötigt, um einen guten Alltag zu haben.

Einige Einrichtungen bieten den älteren Menschen auch die Möglichkeit, Computer zu leihen oder Zugang zu kostenlosem WLAN zu haben. Andere bieten Zugang zum Fitnessstudio mit verschiedenen Trainingsgeräten. Ein Tandemfahrrad ist ein Hilfsmittel, das den Bewohnern die Möglichkeit gibt, nach draußen zu gehen und den Fahrtwind zu spüren. Gleichzeitig bietet diese Art von Hilfsmittel Aktivität für eine Person, während sie einen Mitarbeiter bindet, der vielleicht Aktivität für mehrere hätte schaffen können.

Gleichzeitig ist es auch möglich zu sehen, dass beim Bau von Altenheimen das Risiko besteht, dass neue Technologien priorisiert werden, während menschliche Werte vergessen werden. Es sollte einfach für ältere Menschen sein, leicht nach draußen zu kommen. Es sollte nicht erlaubt sein, Altenheime ohne Zugang zu einem Garten zu bauen. Die Altenpflege sollte den älteren Menschen die Möglichkeit bieten, sich im Freien aufzuhalten. In vielen Einrichtungen sind die Möglichkeiten für Aufenthalte im Freien begrenzt. Andere Einrichtungen arbeiten hart daran, dass die älteren Menschen so oft wie möglich nach draußen kommen können. Ein einfacher Aufzug von den Einrichtungen hinunter in den Garten kann eine Investition sein, die einen großen Unterschied in den Möglichkeiten macht, nach draußen zu kommen.

Verschiedene Arten von technischer Unterstützung in Altenheimen:


Kommunikationswerkzeuge: Digitale Kommunikationsplattformen und Videokonferenzsysteme ermöglichen einen einfachen und regelmäßigen Kontakt zwischen den Bewohnern und ihren Angehörigen, insbesondere wenn die Entfernung groß ist oder wenn es Einschränkungen für physische Besuche gibt.
Gesundheitsüberwachung: Technologie wie tragbare Sensoren und Überwachungsgeräte können verwendet werden, um kontinuierlich Gesundheitsdaten wie Blutdruck, Puls und Schlafmuster zu überwachen. Dies gibt dem Pflegepersonal die Möglichkeit, mögliche Gesundheitsprobleme frühzeitig zu erkennen und Maßnahmen zur Verhinderung von Verschlechterungen zu ergreifen.
Notrufsysteme: Notrufsysteme mit Sturzerkennung und Notruftasten geben den Bewohnern die Möglichkeit, bei Bedarf oder in Notfällen schnell und einfach das Personal zu alarmieren. Es gibt auch GPS-Alarme für diejenigen, die ausgehen möchten, aber nicht immer den Weg nach Hause finden.
Medikamentenmanagement: Digitale Systeme für das Medikamentenmanagement können dazu beitragen, sicherzustellen, dass die Bewohner die richtige Medizin in der richtigen Dosis zur richtigen Zeit erhalten. Dies verringert das Risiko von Medikationsfehlern und erhöht die Sicherheit.
Kognitive Unterstützungswerkzeuge: Anwendungen und Spiele, die darauf abzielen, das Gedächtnis zu trainieren, soziale Interaktion zu fördern und kognitive Stimulation zu fördern, können für Personen mit Demenz oder anderen kognitiven Herausforderungen von großem Nutzen sein. Heutzutage gibt es auch voreingestellte Telefone, bei denen der Bewohner leicht Kontakt zu seinen Angehörigen aufnehmen kann, ohne dass die Gefahr besteht, von betrügerischen Personen angerufen zu werden.

Vorteile von technischer Unterstützung für die Bewohner und ihre Angehörigen:


Erhöhte Selbstständigkeit: Indem den Bewohnern Zugang zu technischer Unterstützung geboten wird, die ihre täglichen Aktivitäten unterstützt, können sie sich unabhängiger und selbstständiger fühlen.
Verbesserte Kommunikation: Die Möglichkeit, mit ihren Angehörigen über digitale Plattformen und Videokonferenzen zu kommunizieren, kann das Wohlbefinden der Bewohner erhöhen und das Gefühl der Isolation verringern.
Bessere Pflegequalität: Durch den Einsatz von Technologie zur Gesundheitsüberwachung und Medikamentenverwaltung können Altenheime eine effizientere und sicherere Pflege für die Bewohner gewährleisten.
Erhöhte Lebensqualität: Der Zugang zu Unterhaltung und kognitiven Stimulationswerkzeugen kann dazu beitragen, die Lebensqualität und das Wohlbefinden der Bewohner zu verbessern.

Durch die strategische Integration verschiedener Arten von technischer Unterstützung in Altenheimen kann das Pflegepersonal eine effizientere und anpassungsfähigere Umgebung schaffen, die die individuellen Bedürfnisse der Bewohner optimal erfüllt. Dies führt zu einer verbesserten Pflegequalität, erhöhter Unabhängigkeit und einem erhöhten Gefühl des Wohlbefindens sowohl für die Bewohner als auch für ihre Angehörigen.

Reflexionsfragen - technische Unterstützung
Pflegepersonal:
- Haben Sie einige neuere technische Hilfsmittel ausprobiert?
- Wie funktioniert es? Gibt es Hilfsmittel, die heute fehlen?
- Haben Sie Ideen für Hilfsmittel, die entwickelt werden sollten?
- Haben Sie die arbeitstechnischen Hilfsmittel, die Sie benötigen, um Ihre Arbeit zu erleichtern?

Manager, Krankenschwester, Ergotherapeut und Physiotherapeut:
- Was passiert mit den Türen bei einem Stromausfall?
- Sind alle Türen plötzlich verschlossen oder unverschlossen?
- Gibt es Reservesysteme?
- Was passiert, wenn die Schließsysteme für die Medikamentenverwaltung Probleme bereiten?
- Gibt es einen Unterbrechungsplan, der dem Personal bekannt ist?

Bewohner und Angehörige:
- Werden technische Hilfsmittel in Altenheimen verwendet?
- Sind sie an die Bedürfnisse der älteren Menschen angepasst?
- Werden Hilfsmittel verwendet, bei denen der Bewohner die Nutzung selbst steuert, verstehen die Angehörigen, wie die Ausrüstung funktioniert und wie sie zu handhaben ist?

Erland Olsson
Fachkrankenschwester
Sofrosyne
Bessere Pflege jeden Tag

Aktuellt i media
  • 2024-06-17 04:00 12 Personlig omvårdnad, 05 Planering, 13 Hygien
    Wie das Gefühl, sich schön zu fühlen, das Wohlbefinden in Altenheimen beeinflusst
    Bild: Pixabay
    info
  • 2024-06-16 04:00 13 Hygien
    So erkennen Sie schnell eine Infektionsausbreitung und implementieren effektive Kohortenpflege in der
    Foto: Mostphotos
    info
  • 2024-06-15 04:33 14 Läkemedelshantering
    Sicherer Umgang mit Medikamenten, eine Grundlage für die Patientensicherheit und damit das Wohlbefinden der Bewohner im Pflegeheim
    Foto: Mostphotos
    info
  • 2024-06-13 04:00 04 Bemötande, 10 Aktivitet o funktionsbevarande arbetssätt, 05 Planering
    So plant das Pflegepersonal sinnvolle eigene Zeit für Bewohner im .
    Foto - Frugan - Mostphotos
    info
  • 2024-06-10 04:00 09 Mat och måltid
    So sorgt das Gleichgewicht zwischen Essen, Bewegung und Medizin für Lebensqualität bei Diabetes
    Foto: Mostphotos
    info
  • 2024-06-03 04:00 03 Ledarskap, 18 Arbetsmiljö och utveckling, 08 Förebyggande o lokaler
    Der Zusammenhang zwischen Arbeitsumgebung und Patientensicherheit in der Altenpflege - Wie eine gute Arbeitsumgebung die Patientensicherheit fördert
    Foto: Mostphotos
    info
comments powered by Disqus

Skriv upp dig till
Vårdpraktikans nyhetsbrev

Some fields are not valid
Nyhetsbrev